© Gut Hardegg

Im Zuge der Ausgestaltung der Programme für die neue EU Agrarpolitik trafen sich Experten aus dem Landwirtschaftsministerium, Bauernbund, Kammer sowie der Agrarmarkt Austria am Gut Hardegg.

Der Eigentümer erklärte die vier Säulen der Biodiversität und den Biotopverbund am Gut Hardegg. Die Besucher rund um Sektionschef Dipl.-Ing. Johannes Fankhauser zeigten sich beeindruckt von der Vielzahl an Maßnahmen und der reichen Natur.

„Meine Hoffnung ist, dass wir hiermit einen Anstoß liefern können, damit sich die Landwirtschaft stärker um Artenvielfalt und Naturverständnis kümmert. Die bei uns erzielten Ergebnisse zu Singvögeln können beispielgebend für diese Branche sein“ sagt Maximilian Hardegg.

Im Bild v.l.n.r.: Mag. Norbert Totschnig, Dipl.-Ing. Adolf Marksteiner, Dipl.-Ing. Günter Griesmayr, Ing. Franz Friedl, Dipl.-Ing. Maximilian Hardegg, Thomas Dam, Dipl.-Ing. Johannes Fankhauser, Dr. Daniel Hoffmann, Dipl.-Ing. Lukas Weber-Hajszan, Mag. Johannes Wagner, Matthias Dam, Maike Hüggenberg